squid dark blue background

[Sonstiges] Warum die Literaturlounge auf der Squid App?

Sicherlich, die Literaturlounge ist keine Nachrichtenseite, aber doch eine Seite, die über Kultur, und besonders Literatur, informieren, und auch mal Menschen außerhalb der Buchblase auf bestimmte Bücher aufmerksam machen möchte. Außerdem möchte ich auch Autoren, mit denen ich ein Interview geführt habe, eine weitere Plattform bieten.

Es gab ja schon mal erste Versuche einer Zusammenarbeit mit News Republic, jetzt aber aus verschiedenen Gründen Squid. Ich lege dann doch Wert darauf, dass wie in diesem Fall, die App nicht aus China oder Russland etc. kommt. Einfach deswegen, da ich glaube, dass die Nutzer und deren Daten bei einer App, die aus Schweden kommt, besser aufgehoben sind, als bei einer App aus einem eher undemokratischen Land.

Ich achte dann doch auf solche Werte, auch wenn ich sicherlich nicht immer perfekt bin. Dazu kommt dann noch die Verbreitung der App, schließlich möchte ich ja auch eine gewisse Reichweite generieren.

Nach meiner Bewerbung als Contentsteller ist mir positiv aufgefallen, dass recht schnell eine Antwort von jemand Deutschsprachigen kam. Gut, es gab kleinere Probleme mit der Technik bei unserem Videocall. Da zeigte sich, dass auch in anderen Ländern mal Probleme mit dem Netz geben kann. Nichts ist perfekt.

Mittlerweile habe ich auch die Squid App auf meinem Handy und ich muss sagen, das schlichte und doch durchdachte Design gefällt mir. Man kann sich verschiedene Kategorien raussuchen und diese abonnieren.

Dadurch bekommt man immer auch andere Nachrichten angezeigt, die in das Thema gehören und das Antippen leitet einen recht schnell zu der betreffenden Webseite weiter.

squid mockup

Es werden je nach Thema auch einige Klicks generiert, die ich so vielleicht nicht gehabt hätte. Gut, es könnte gelegentlich etwas schneller gehen, bis der RSS Feed eingelesen ist, aber man hat seinen persönlichen Ansprechpartner und dies völlig kostenlos.

Dazu kommt, wie gesagt, dass der Anbieter aus Europa heraus arbeitet, dies zwar auch mit Huawei zusammen, aber auch nur als Appanbieter. Ich denke, man muss sich einen entsprechenden Partner suchen, damit man auch als Appanbieter einen festen Nutzerstamm hat.

Für mich ist es einfach wichtig, dass wir darauf achten, mit welchem Appanbieter wir zusammenarbeiten und wen laden wir uns auf unser Smartphone ein. Sicherlich ist da noch das eine oder andere zu verbessern, aber ich empfinde es als einen guten Weg, der da gegangen wird. Da wird zum einen der persönliche Kontakt gesucht und sich auch ausgetauscht, dazu eine gewisse Datensicherheit meiner eigenen Daten auch als Nutzer. Ich werde weiterhin das ganze Beobachten und immer mal wieder meinen Kommentar dazu abgeben.

Wichtig ist aber auch immer wieder, dass neue Nutzer gefunden, und somit bestimmte Monopole ein wenig aufgeweicht werden. Also seht euch die App an, nutzt sie und gebt einfach mal dem Entwickler euer Feedback.

Werbung

Teilen mit :

1 Kommentar zu „[Sonstiges] Warum die Literaturlounge auf der Squid App?“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen